Infoveranstaltung zum Parkkonzept Lettenwald

Gut 40 Anwohner hatten sich am Quartiersplatz im Neubaugebiet Lettenwald eingefunden, als am Freitag 15. November 2019 Vertreter der Stadt über das geplante Konzept zur Regelung der Parkmöglichkeiten informierten.

Initiiert hatte die Veranstaltung Stadträtin Barbara Münch (CDU), unterstützt durch die Regionale Planungsgruppe Böfingen.
Hauptabteilungsleiter Michael Jung (Abteilung Verkehrsplanung und Straßenbau, Grünflächen, Vermessung) erläuterte, unterstützt von Hauptabteilungsleiterin Carola Christ (Stadtplanung, Umwelt, Baurecht) und Abteilungsleiterin Ute Metzler (Verkehrsplanung) die Konzeption des Bebauungsplanes.

Dort seien entlang der Pflasterstreifen in den verkehrsberuhigten Wohnstraßen versetzt angeordnete Parkstreifen vorgesehen, wobei Hauseingänge und Einfahrten ausgespart werden müssten. Diese Feinabstimmung werde gerade erarbeitet. Eventuell müsse auch entgegen diesem Plankonzept über einen Wechsel der Straßenseite nachgedacht werden.

Das Wohngebiet umfasse ungefähr 520 Wohneinheiten. In der Otl-Aicher-Allee gebe es 65 Parkplätze, in den Querstraßen, in denen frei geparkt werden dürfe, weitere 30. Mit den Parkplätzen in den verkehrsberuhigten Wohnstraßen würden insgesamt 180 bis 200 Plätze geschaffen, was im Vergleich zu anderen Quartieren ein sehr guter Wert sei.

Bei den Querungen der „Grünen Finger“ würden im Frühjahr noch Bäume zur Einengung der Straßenbreite gepflanzt, um die in den verkehrsberuhigten Bereichen vorgeschriebene Schrittgeschwindigkeit zu verdeutlichen.
Die Stadt plane auch einen Flyer zu diesem Konzept, um an die Bewohner zu appellieren, diese Schrittgeschwindigkeit auch einzuhalten.
Die Anwohner bemängelten allerdings, dass darüber hinaus auch in der 30er-Zone der Otl-Aicher-Allee mit den Querstraßen und auf dem Verbindungsweg am nördlichen Feldrand viel zu schnell gefahren werde.

Die Ortsbegehung wurde mit einer Aussprache im Bürgertreff fortgesetzt, bei der die genauen Planungen bildlich erläutert wurden. Dabei gab es weiteren Raum für Anregungen und viele Einzelgespräche, z.B. wegen einem sichtbehindernden Anbau.

Nach Abschluss der Markierungsarbeiten ist die Stadt gerne bereit, die Erfahrungen mit den endgültigen Regelungen bei einem erneuten Ortstermin zu diskutieren.

Informationen zu Bebauungsplan und Pflanzkonzept finden Sie auch hier:
http://buergerinfo.ulm.de/vo0050.php?__kvonr=1477

(Udo Walz, RPG-Sprecher)

Zu folgenden Themen gibt es inzwischen aktuelle Informationen durch Herrn Jung
(Stand 30.11.2019)

1. Zusätzliche Baumpflanzung Otl-Aicher-Allee

Nach Fertigstellung der Hochbauarbeiten im Bereich der Otl-Aicher-Allee werden die Bäume wie im Bebauungsplan vorgesehen gepflanzt.
Weitere Baumpflanzungen sind aus städtebaulicher Sicht nicht vorgesehen, zudem handelt es sich um eine Vorhaltefläche für die Straßenbahn.

2. Prüfung der Baumstandorte Ecke Otl-Aicher-Allee/Erika-Schmid-Weg, nördlich Bäckerei

In diesem Bereich können aufgrund von Leitungen im Untergrund keine Bäume gepflanzt werden. Mit der Stadtplanung wurde abgestimmt, dass ersatzweise eine befestigte Fläche hergestellt wird.

3. Kurze Erläuterung des Bepflanzungskonzepts Lettenwald

Folgende Ziele wurden in Abstimmung mit der Stadtplanung für die Bepflanzung festgelegt und bereits umgesetzt:

Zum Wald und zur freien Landschaft wurden naturnahe Baum- und Strauchpflanzungen mit heimischen Pflanzen als Ortsrandeingrünung umgesetzt.
In den „Grünen Fingern“ wurden kleinkronige Bäume und Sträucher mit unterschiedlichen Blütenfarben je Finger gepflanzt, diese werden noch durch Zwiebelpflanzungen ergänzt.
Es wurden auch Klimabäume (z.B. Ginkgo und Hopfenbuche) und Vogelnährgehölze verwendet.
Die Begrünung der Lärmschutzwand besteht aus blühenden und immergrünen Pflanzen, welche auch wertvoll für Insekten sind.

4. Nachfrage einer Bürgerin wegen der Boule-Bahn auf dem Quartiersplatz

Die Gestaltung des Quartiersplatzes wurde mit der RPG und bei mehreren Bürgerbeteiligungen abgestimmt. Die große wassergebunden Fläche in der Platzmitte ist multifunktional und kann zum Boulespielen genutzt werden.

5. Schwellen am nördlichen Verbindungsweg, Richtung West (Spielplatz)

Einen Vorschlag von Anwohnern hat die Stadt am 25.11.2019 erhalten. Der Vorschlag wird weiterentwickelt, indem auch die Belange von Fahrradfahrern und in der Mobilität eingeschränkten Personen berücksichtigt werden. Beispielsweise ist eine Schwelle, die über die komplette Fahrbahnbreite reicht, für Rollstuhlfahrende oder Rollator-Gehende eine große Einschränkung und mit dem Ziel, möglichst eine barrierefreie Infrastruktur aufzubauen, nicht vereinbar.

Eine Umsetzung, koordiniert mit den Parkmarkierungen und der Flyer-Aktion, sieht die Stadt im Frühjahr 2020 vor.

6. Beleuchtung östlicher Teil des Lettenwalds

Für die Ergänzung der Beleuchtung im Ostteil des Lettenwalds wurden die Stadtwerke nach der letzten Kontrollfahrt beauftragt. Aufgrund von größeren Baumaßnahmen in den letzten Monaten wurden einzelne Bereiche im Ostteil des Lettenwalds vorübergehend ausgespart. Die Beleuchtungsmaßnahmen an diesen Stellen werden nun Schritt für Schritt umgesetzt.

7. Beleuchtungssituation auf dem Verbindungsweg zwischen Straßenbahnhaltestelle Thüringenweg und dem Heinz-Feuchter-Weg

Diese wurde auch bereits zuvor über den Mängelmelder angezeigt. Schon in diesem Zuge wurde zusammen mit den Stadtwerken der Sachstand vor Ort geprüft und im Anschluss in diesem Bereich eine zusätzliche Leuchtstelle geplant. Die Beauftragung zur Umsetzung dieser Maßnahme wurde Ende Oktober den Stadtwerken erteilt.

Aufgrund von Lieferschwierigkeiten der entsprechenden Leuchte konnte die Leuchtstelle bisher noch nicht fertiggestellt werden. Der Tiefbau für den Anschluss an die übrige Straßenbeleuchtung ist aber bereits abgeschlossen.

8. Gestaltung der Stellplätze entlang der Otl-Aicher-Allee

Die Parkstände werden noch befestigt, allerdings nicht in Asphalt, sondern mit Betonsteinpflaster.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Aktuelles

Nachrichten

Wir erkunden Böfingen
Wir erkunden Böfingen

15. Oktober Start am Jugendhaus Böfingen um 16 Uhr

mehr …

Lieferdienst der Stadtbibliothek Ulm
Lieferdienst der Stadtbibliothek Ulm

kostenloser Lieferdienst für Menschen, die einer COVID-19-Risikogruppe angehören

mehr …

Kleine Sommerreihe für Eltern
Kleine Sommerreihe für Eltern

60 Minuten Auszeit im Familienalltag

mehr …


UWS-Sprechstunde ab August wieder

jeden ersten Donnerstag im Monat

mehr …

CarePakete an der Begegnungsstätte Eichberg
CarePakete an der Begegnungsstätte Eichberg

Ausgabe jeden Freitag von 10 bis 12 Uhr

mehr …