Aktuelles

Nachrichten

Neue Medien in der Stadtteilbibliothek Böfingen

Neue Medien zu den Themen „Demenz“ und „Leseförderung von Jungen“

Das Thema Demenz wird immer präsenter, rund 1300 an Demenz Erkrankte leben in und um Ulm. Entsprechend ihren individuellen Interessen, Vorerfahrungen und Fähigkeiten brauchen die Erkrankten Anregung und Kommunikation. Geeignete Texte, Bilder, Spiele und Musik können dafür gute Dienste leisten. Die Ulmer Bibliotheksgesellschaft trug dem Rechnung und stellte der Stadtbibliothek Ulm Mittel zur Verfügung, von denen auch die Zweigstellen profitierten. So konnten wir Aktivierungsmedien, Erfahrungsberichte und Romane neu beschaffen sowie den Ratgeberbestand ausbauen. Die Medien eignen sich sowohl für den Gebrauch zu Hause, als auch in Gruppen, Tageseinrichtungen und Heimen.

Weitere finanzielle Unterstützung erhielten wir, um den Bestand zur Leseförderung von Jungen in der Grundschule auszubauen. Jungs haben auch bei der Buchauswahl oft andere Interessen als Mädchen, und sie wollen entsprechenden Lesestoff von der 1. Klasse an. Schon seit einigen Jahren versuchen wir, diesen Bedarf stärker zu berücksichtigen. Ob Fußballhelden, Monsterbezwinger oder Hobbydetektive – ich hoffe, jeder findet jetzt Bücher nach seinem Geschmack.                        

Iris Carle

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 2?